Rauchmelder retten Leben!!!!

„Warum soll es gerade bei uns brennen?“ Diesen Spruch hört man sehr oft in Deutschland.
Diesem folgt der Satz „Und wenn es brennt, dann riecht man das doch“.

Hier erfahren Sie zunächst ein paar Fakten:
  • 80 % der rund 600 Menschen, die jedes Jahr in Deutschland bei Bränden ums Leben kommen, sterben in ihrer eigenen Wohnung
  • 95 % dieser Menschen sterben nicht durch die Flammen, sondern ersticken in dem giftigen Qualm
  • ⅓ der Opfer sind Kinder
  • Ein großer Prozentsatz der Brände in Privathaushalten – man spricht von ca. 200.000 Bränden- werden durch einen technischen Defekt ausgelöst


Seit dem 01.11.2012 besteht eine Rauchmelderpflicht in Niedersachsen !!!


Einbaupflicht:

  • für Neu- und Umbauten seit 01.11.2012
  • für bestehende Wohnungen: bis 31.12.2015
  • in Schlafräumen, Kinderzimmern und Fluren, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen

Verantwortlich:

  • für den Einbau: Eigentümer
  • für die Betriebsbereitschaft: Mieter, Pächter, sonstige Nutzungsberechtigte oder andere Personen, die die tatsächliche Gewalt über die Wohnung ausüben, es sei denn, die/der Eigentümer/in übernimmt diese Verpflichtung selbst

Wir möchten jetzt gerne nochmal den Satz „Und wenn es brennt, dann riecht man das doch“ aufgreifen und Ihnen sagen: „NEIN, man riecht es nicht!
Denn bei einem Brand bilden sich geruchlose Gase (Kohlenmonoxid und Kohlendioxid), die Sie unbemerkt im Schlaf einatmen.
Wenige Atemzüge genügen, damit genug Gas in Ihre Lunge transportiert wird, welcher dann tödlich enden kann.

Aus diesem Grund wird dringlich zu den Rauchmeldern geraten.
Denn nur Rauchmelder sind die einzigen verlässlichen Geräte, die rechtzeitig Brände erkennen.
Durch das laute Signal (Piepton) - bis zu 90 Dezibel – werden Sie rechtzeitig gewarnt und es bleibt genug Zeit, um sich in Sicherheit zu bringen.

Achten sie bei dem Kauf der Geräte darauf, dass das Gerät über ein „VdS“ Prüfsiegel verfügt.

Die Montage ist recht einfach.
Meist werden sie unter die Decke geschraubt oder sogar nur geklebt.
Zu der Mindestausrüstung gehören Rauchmelder, die in Schlafräumen, Kinderzimmern oder Fluren verbaut sind. In diesen Räumen sind sie Pflicht.

Um einen bestmöglichen Schutz zu gewährleisten, sollten Sie jedoch jeden Raum in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus mit einem Rauchmelder ausstatten - ausgenommen Räume, in denen viel Staub, Rauch oder Wasserdampf (Küche, Bad) entsteht.
Für diese Räume existieren jedoch spezielle Lösungen, wie z. B. Wärmemelder oder - für möglichen Gasaustritt in Küche und Keller - CO-Melder.
Bei einem Haus oder einer großen Wohnung bieten sich besonders funkvernetzte Rauchmelder an. Bei einem Neubau können auch schon von vornherein kabelvernetzte 230-Volt-Rauchmelder installiert werden.

Weitere Informationen erhalten sie z.B. unter:  www.rauchmelder-lebensretter.de